Hier finden Sie die virtuellen Klassenzimmer für Eltern und Schüler.

Beide Klassenzimmer verwenden die gleiche Software: Moodle.
Beide Klassenzimmer sind im Aufbau und der Bedienung identisch.
Das virtuelle Schülerklassenzimmer ist im mebis-System des Kultusministeriums integriert, deshalb führen wir an dieser Stelle die Nomenklatur "mebis" fort.

Nutzung des virtuellen Elternklassenzimmers:

  • Die Eltern können den Ablauf des jeweils für die Klassenstufe aktuellen RfM-Moduls passiv mitverfolgen.
  • Die Eltern können das aktuelle RfM-Modul ihrer Kinder auch selbst aktiv bearbeiten, im E-Learning-Modus.
  • In der Moodle-Einführungsphase (3.Klasse) arbeiten Eltern und SchülerInnen gemeinsam im Elternklassenzimmer.
  • Alle Benutzeraccounts (Eltern und SchülerInnen) sind ausnahmslos kryptisch anonymisiert - d.h. es sind keinerlei persönliche Daten im virtuellen Elternklassenzimmer hinterlegt.
  • Alle Benutzeraccounts (Eltern und SchülerInnen) und deren Arbeitsergebnisse werden am Schuljahresende vollständig gelöscht. Es handelt sich lediglich um ein "Übungsklassenzimmer".

Nutzung des virtuellen Schülerklassenzimmers:

  • Ausnahmslos Lehrerinnen und SchülerInnen haben Zugang zum Schülerklassenzimmer.
  • Im mebis-System sind, entsprechend den Vorgaben des KM, die echten SchülerInnen- und Lehrerinnendatensätze als Benutzeraccounts hinterlegt.
  • Im mebis-System findet praktisch (ab 4. Klasse) der Echtbetrieb des virtuellen Klassenzimmers statt.
  • Das mebis-System findet in allen Schularten Anwendung, d.h. nach dem Verlassen der GS arbeiten die SchülerInnen im virtuellen Klassenzimmer des Gymnasiums, der Realschule oder der Mittelschule weiter.
   
© ALLROUNDER