Damit Kinder an einem Thema konzentriert und ohne Zeitdruck lernen können, verzichten wir am Schulmorgen auf den klassischen 45 Minuten Takt. Der Schulgong ertönt erst zur großen Pause nach 3 Stunden Unterricht. Nach der zweiten Unterrichtsstunde können unsere Schulkinder aber schon einmal während der Esspause verschnaufen.

Lernformen

Neben lehrerzentrierten Unterrichtsformen als direkte Instruktion stützt sich das Unterrichten in unseren jahrgangsgemischten Klassen vor allem auf offene Lernformen, da sie es möglich machen, Anforderungen und Arbeitstempo dem individuellen Lern- und Leistungsstand eines Kindes anzupassen.

Dazu gehören verbindliche, teilweise individuelle Tages- bzw. Wochenpläne, Stationentraining und Werkstattunterricht sowie die Arbeit an Portfolios.

Forscheraufgaben und Lernumgebungen bilden den unterrichtlichen Rahmen für differenziertes Arbeiten in den heterogenen Lerngruppen. Die Bearbeitung von Denkaufgaben im Mathematikunterricht schult die Kinder in der Methode des dialogischen Lernens vom Ich zum Du zum Wir.

Diese Arbeitsformen geben nicht nur individuellen Lösungswegen Raum, sondern fördern auch in hohem Maße den gleichberechtigten Austausch von Standpunkten zu einem Thema. (Aufbau einer Gesprächskultur)

Durch Patenschaften, Helfersysteme, Wechseln von Lernpartnern und –gruppen erfahren die Kinder in ihrem Schulalltag eine große Bandbreite sozialer Lernformen. Der immer wieder stattfindende Rollentausch vom Lernenden zum Experten und umgekehrt, stärkt die eigene Selbsteinschätzung und die Wertschätzung des Gegenübers.

Medienbildung

In unserer Schulgemeinschaft Adelsried-Bonstetten gehen wir davon aus, dass Medien den Alltag von Kindern und Jugendlichen heute in nie gekannter Weise prägen. Medienbildung ist zu einem wesentlichen Bestandteil der Allgemeinbildung geworden. Schülerinnen und Schüler benötigen Kenntnisse über die Funktionsweise der Medien und die Fähigkeit zu einem selbstbestimmten Umgang mit ihnen, um sich in der modernen Gesellschaft zurechtzufinden. Im bayerischen LehrplanPLUS der Grundschule ist die Medienbildung für alle Jahrgangsstufen verbindlich verankert.

Im Umgang mit den neuen Medien geht es bei uns an der Schule dabei um Kompetenzentwicklung in folgenden Bereichen:

-         Schreiben und Gestalten von eigenen Texten

-         kreative Bildbearbeitung

-         Präsentationstechniken (z.B. Portfoliomappen, Vorstellen von Arbeits-

-         ergebnissen in der Klassengemeinschaft)

-         Arbeiten mit Lernsoftware (lokal, online)

-         neue Kommunikationsformen via Internet kennen lernen und reflektieren

-         Informationsrecherche im Internet

-         die Möglichkeiten und Grenzen, sowie die Gefahren von Medienangeboten einschätzen lernen

Damit verbunden sind Veränderungen in der Unterrichtsgestaltung. So ist es, über Kenntnisse zur Bedienung der neuen Medien hinaus erforderlich, entsprechende Methoden zu erlernen und zu trainieren. Die Lehrkräfte der GS Adelsried werden hierzu umfangreich durch unseren technischen Mitarbeiter Ottmar Wiedemann geschult. Ein Beispiel ist der Einsatz von Dokumentenkameras in Verbindung mit interaktiven Beamern, die zum Präsentieren von Objekten, Arbeitsblättern, Schulbuchseiten, Versuchen u.v.m. dienen. Die Vorführung von Arbeitsschritten z.B. im EG Unterricht oder bei Versuchen in HSU sind so für alle Schüler gut sichtbar und immer wieder abrufbar. Ein weiteres Bespiel ist die Gestaltung der neuen Homepage auf Joomla Basis. Alle Klassen können sich mit Beiträgen beteiligen, die eingestellt werden. Rundbriefe und Termine können von jedem Lehrer eingestellt werden und sind für Eltern stets aktuell und abrufbar.

Seit mehreren Jahren bereits arbeiten die Schüler mit dem Leseförderprogramm „Antolin“. Sie können im Internet Fragen zu gelesen Büchern beantworten und dabei Punkte sammeln. (www.antolin.de)

Ausstattung der Schule im Schuljahr 2014/2015

Drei Klassenzimmer der Schule wurden bis jetzt mit jeweils 4 Schüler-Laptops

(incl. Lernprogrammen: Blitzrechnen und Lernwerkstatt) und einem Lehrerrechner, sowie Dokumentenkamera und interaktivem Beamer ausgestattet. Internetanschlüsse sind in jedem Klassenraum vorhanden. Im rotierenden System bekommen nun unsere Schulkinder alle Zugang zu den neuen Medien.

Ziel unserer Grundschule ist es,

jedes Kind verantwortungsvoll auf die zunehmend bedeutsamen Anforderungen der „Informationsgesellschaft“ vorzubereiten.

   
© ALLROUNDER