Kooperation mit den Kindertagesstätten in Adelsried und Bonstetten

Beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule darf es im Interesse der Entwicklung eines Kindes keinen Bruch geben. Damit der Übergang möglichst pädagogisch gestaltet werden kann, ist eine gemeinsame und gleichberechtigte Verantwortung für die Zusammenarbeit unverzichtbar.

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist eine sehr sensible Phase, in der das Kind ganz besonders auf eine kontinuierliche Begleitung angewiesen ist. Wenn Kindergarten, Grundschule und Elternhaus eng zusammenarbeiten, kann das Kind einen gleitenden, behutsamen Übergang erfahren und gestärkt in die neue Situation „Schule“ gehen.

Die Kooperation zwischen der Kindertagesstätte „Am Bächle“ in Adelsried, der Kindertagesstätte „St. Stephan“ in Bonstetten und der Grundschule Adelsried besteht schon seit Jahren und hat folgende Ziele als Schwerpunkte:

  • Kindern und Eltern Ängste und Unsicherheiten vor der neuen Situation „Schule“ zu nehmen, ihnen Sicherheit und Orientierung geben, um damit einen gelungenen Schulstart zu ermöglichen (gemeinsame Planung und Durchführung von Elterninformationsabenden)
  • besondere und vielfältige Möglichkeiten anzubieten, um den Kindern einen harmonischen Übergang vom Kindergarten zur Schule zu ermöglichen (gemeinsame Theaterbesuche, Kindergarten-AG)
  • Eltern bei Fragen, Informationen, Entscheidungen zu beraten. Schule und Kindergarten stehen gemeinsam als Ansprechpartner zur Verfügung (Beratungsgespräche nach der Schuleinschreibung)
  • regelmäßigen fachlichen Austausch zwischen Schule und Kindergarten zu pflegen, um die Zusammenarbeit kontinuierlich weiter zu entwickeln (gemeinsame Planung der Kindergarten-AG, Kooperationstreffen, gegenseitige Besuche, gemeinsamer Besuch von Fortbildungen)

 

Kindergarten-AG

Seit dem Schuljahr 2013/14 bieten wir an unserer Schule eine Kindergarten-AG an, in der Vorschulkinder und Erstklässler zusammen zu einem bestimmten Thema vielfältige Aktivitäten durchführen. Uns geht es dabei vor allem um eine pädagogische Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule, um die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Institutionen und natürlich um gemeinsame Erlebnisse der Erstklässler und Vorschulkinder.

Die Vorschulkinder können dadurch die Angst vor der neuen Situation „Schule“ abbauen, da sie schon das Gebäude, den Ablauf und ihre zukünftigen Klassenkameraden kennenlernen. Die Erstklässler können wieder die „Großen“ sein und dadurch an Selbstvertrauen gewinnen.

   
© ALLROUNDER